Unternehmen im Wandel: Der Faktor Mensch

Nach Jahren der Standardisierung und Restrukturierung hin zu maximaler Effizienz und Effektivität entdecken Unternehmen den wichtigsten Faktor zurück: den Menschen. Denn immer deutlicher wird, ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter.

Besonders in der Zeit der Vollbeschäftigung, fällt es Unternehmen schwer, wertvolle Fachkräfte zu finden und für sich zu gewinnen. Ein Grund ist die fehlende Unternehmenskultur und deren Kommunikation nach innen wie außen.

In langfristig angelegten Studien hat unter anderem das Gallup Institut, Berlin herausgefunden, dass nur 15 % aller Arbeitnehmer eine emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen haben, 70 % sind gering mit ihrem Unternehmen verbunden und sogar 15 % haben bereits innerlich gekündigt. Dies spiegelt sich auf der Arbeitnehmerseite in langwierigen und häufigen Krankheitsfehlzeiten. Laut der Bertelsmann Stiftung führte ein gesunder Führungsstil zu 10 % weniger Burnouts. Die wissenschaftliche Studie des ETH Zürich spricht von doppelt so viel Erschöpfungssyndromen und viermal mehr depressiven Erkrankungen bei fehlendem menschlichen Führungsstil.

Gleichzeitig zeigen zahlreiche Studien, dass mehr Gehalt, mehr Sicherheit, höhere Sozialleistungen, flexiblere Arbeitszeiten oder mehr Urlaub lange nicht so hohen Einfluss auf die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter hat, wie man vermuten könnte.

Ich begleite Unternehmen durch den Prozess des Wandels hin zu einer passenden Kultur der Wertschätzung mit dem Ziel, Mitarbeiter anders zu motivieren bzw. zu gewinnen und sich gemeinsam für eine Zukunft in der Arbeitswelt aufzustellen.

Mit einer großen Portion Empathie und meiner Erfahrung durch fast drei Dekaden der Personalvermittlung kenne ich die Unternehmens- wie die Mitarbeiterseite sehr gut und habe erkannt, dass hier viel Potentialentfaltung möglich ist.